Spezialist für Hernienchirurgie in München

 

In München beschäftigen wir uns mit dem Thema Hernienchirurgie. Dabei setzen wir uns mit der Diagnostik und der operative Behandlung von Bauchwandbrüchen auseinander, die man in Fachkreisen auch als Hernien bezeichnet. Sollten Sie an einer Hernie leiden oder den Verdacht eines Bauchwandbruches besitzen, warten Sie nicht zu lange. Kommen Sie in unsere Praxis. Wir untersuchen Sie genau und geben Gewissheit. Sollte der Befund positiv sein, operieren wir zuverlässig und kompetent. Als Spezialist für Hernienchirurgie in München sind Sie bei uns in guten Händen.

 

Was versteht man unter Hernienchirurgie und wie entstehen Hernien?

 

In der Hernienchirurgie werden sogenannte Hernien behandelt. Hierbei handelt es sich um einen Eingeweidebruch. Darunter versteht man eine angeborene oder erworbene Lücke in den Bauchwandschichten, durch die Eingeweide dringen. Meist ist die Ursache eine Schwachstelle in der Bauchhöhlenwand. Diese kann viele Gründe haben. So können diese Schwachstellen angeboren sein. Nicht selten sind diese aber auch auf Verletzungen oder gar Bindegewebeschäden zurückzuführen. Spezialist und Facharzt Dr. med. Johannes Schimmler ist Experte auf dem Gebiet der Hernienchirurgie in München und informiert Sie auf Wunsch zum Thema. Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit unserem Kompetenzzentrum auf oder besuchen Sie uns zu unseren Sprechzeiten. 

 

Welche Arten von Hernien gibt es, die man mittels Hernienchirurgie behandeln kann?

 

Es gibt unterschiedliche Hernien, an denen Patienten leiden können. Auf dem Fachgebiet der Hernienchirurgie unterscheiden Spezialisten zwischen folgenden Hernien-Arten.

 

  • Leistenbruch
  • Nabelbruch
  • Narbenbruch
  • Zwerchfellbruch 
  • Schenkelbruch
  • Bauchwandbruch

 

Die wohl häufigste Form der Hernie ist der Leistenbruch. An der Leistenhernie erkranken in der Regel mehr Männer als Frauen, die sich oft durch eine schmerzfreien Vorwölbung in der Leiste bemerkbar macht. Hier ist schnelles Handel notwendig, da sonst Darmabschnitte absterben können. In diesem Fall ist der Eingriff durch Hernienchirurgie nicht vermeidbar. In München sind wir  diesbezüglich kompetenter Ansprechpartner. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zum Thema Hernienchirurgie in München besitzen.

 

Hernienchirurgie: Innere und äußere Hernien

 

Innerhalb des Fachgebiets Hernienchirurgie unterscheidet man zwischen inneren und äußeren Hernien. Bei Letzteren kommt es zu einer Vorwölbung vom Körperinneren in Richtung Haut. Dies ist bei Nabel-, Leisten-, Narben- und Schenkelhernien der Fall. Sieht man die Hernie nicht und liegt sich innerhalb des Körpers, spricht man von einer inneren Hernie. Diese entstehen zum Beispiel bei einem Zwerchfellbruch. Um Hernien zu behandeln müssen sie mittels Hernienchirurgie versorgt werden. Geht ein Patient trotz Verdacht nicht zum Arzt, können Eingeweidebrüche mit der Zeit größer werden. Nicht selten leiden Betroffen an Schmerzen. In unserer Praxis helfen Ihnen unsere erfahrenen Ärzte. Sie sind geschulte Experten für Proktologie und Chirurgie - insbesondere Hämorrhoiden und Hernienchirurgie in München.

 

 

Wie geht der Spezialist für Hernienchirurgie vor

 

Leidet der Patient an einem Eingeweidebruch, muss dieser ärztlich behandelt werden. Bei einem persönlichen Gespräch werden Ursachen der Schmerzen bei einer Untersuchung ermittelt. Liegt der Verdacht einer Hernie vor, ist ein operativer Eingriff mittels Hernienchirurgie in der Regel unumgänglich. Haben Sie Fragen zum Thema? Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern weiter, wenn Sie mehr über unsere Arbeit auf dem Gebiet der Hernienchirurgie in München wissen wollen.